Heiße Phase im Malteser Rezeptwettbewerb

Hühnersuppe, Schwarzwurzel-Salat, Schweinebraten, Labskaus, Eierlikör-Torte oder Kürbisbrot. Jeder hat seine Leibspeise, die er besonders gerne mag und damit ein Stück Heimat verbindet. Genau nach diesen „Herzensrezepten“ haben die Malteser im Offizialatsbezirk Oldenburg gesucht und über 5000 Kunden aus dem Bereich Hausnotruf und Menüservice angeschrieben, sich zu beteiligen.

Eine sechsköpfige Malteser Jury aus den gesamten Offizialatsbezirk ist jetzt zusammenkommen, um die Rezepte auszuwählen, die auf eine Grußkartenserie abgedruckt werden sollen. Weiter ist ein Rezeptbuch mit den traditionsreichen Köstlichkeiten geplant. Die Arbeit der Jury war hierbei schwerer als gedacht. „Es ist nicht so einfach sich zu konzentrieren, wenn einem schon beim Lesen oftmals das Wasser im Mund zusammenläuft“, sagt die Diözesanoberin und Jury-Mitglied Hiltrud Voßmann. Das Ergebnis sei dennoch sehr vielversprechend und mache Lust, sofort loszukochen.

Die ausgewählten Rezepte werden jetzt an verschiedene Kochteams der Malteser weitergeleitet. Viele Kolleginnen und Kollegen hätten sich bereits gemeldet, um die verschiedenen Speisen nachzukochen, fotografisch festzuhalten und gemeinsam verkosten zu können.

Zum Weihnachtsfest soll alles fertig sein und das Rezeptbuch bei allen Kundinnen und Kunden unterm Weihnachtsbaum liegen.