17. November, Welttag der Armen: Malteser engagieren sich im Landkreis Vechta und bundesweit

Zum dritten „Welttag der Armen“ beteiligen sich die Malteser bundesweit mit verschiedensten Aktionen und werden auch im Landkreis Vechta aktiv: Ab dem 17. November 2019 lädt der Malteser Auslandsdienst dazu ein, Sachspenden aus dem Bereich Medizin und Pflege für die Menschen im Kosovo abzugeben. „Im Kosovo gibt es noch keine Krankenversicherung“, erklärt Michael Daemen, Referent Auslandsdienst beim Malteser Hilfsdienst e.V. „Somit hängt es von der finanziellen Situation ab, ob jemand eine gute medizinische Behandlung bekommt.“ 
Die Malteser sind Partner der Caritas Kosovo und leisten Unterstützung in den Bereichen häusliche Pflege und ambulante Dienste sowie in der Ausbildung von Pflegekräften. Darüber hinaus soll ein gemeinsam gegründetes Sanitätshaus weiterentwickelt werden. „Dafür benötigen wir Pflegehilfsmittel jeglicher Art, von einfachen Pflegematerialien wie beispielsweise Einlagen über Rollstühle und Gehhilfen bis hin zu Pflegebetten und Anti-Decubitus-Matratzen“, ergänzt Klaus Maier, Projektleiter Kosovohilfe. 
Auf Wunsch werden die Güter aber von den Maltesern abgeholt (Tel.: 04441 / 9250 154). Gesammelt wird noch bis zum 06. Dezember 2019, der Transport in den Kosovo soll in der 50. Kalenderwoche starten. 
Bundesweit organisieren die Malteser rund 30 Aktionen in den Tagen um den 17. November. Auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter animieren die Malteser zur Aktion #GehHeuteNichtVorbei. 

Info:
Man kann die Projekte im Kosovo mit einer Geldspende unterstützen:
DE 49 370 601 2012 0122 5015 (PAX Bank) / Stichwort: Auslandsdienst