Navigation
Malteser Offizialatsbezirk Oldenburg

Johannesfest der Malteser im Offizialatsbezirk Oldenburg

Pater Karl zum neuen Landesseelsorger der Malteser berufen

28.06.2017
Fotos: Malteser

Am vergangenen Freitag haben die Malteser im Offizialatsbezirk Oldenburg zusammen mit ihren Gästen aus Kirche und Politik, Verwaltung und Wirtschaft, von der Polizei und der Feuerwehr, sowie befreundeten Verbänden und Geschäftspartnern in der Fahrzeughalle der Rettungswache Vechta Ihr traditionelles Johannesfest gefeiert.

Festredner war in diesem Jahr der Subprior der Dominikaner Vechta, Pater Karl Gierse.
Mit einem tiefgründigen Referat zum "Gespenst" des Populismus zog er seine Zuhörer in den Bann und stellte unmissverständlich klar, dass dieser für Christen nicht akzeptabel ist.

Als der langanhaltende Applaus verebbt war überraschte der ständige Vertreter des bischöflichen  Offizials, Monsignore Bernd Winter die Festgemeinde mit der Berufung des neuen Landesseelsorgers der Malteser. Eine gute Gelegenheit, denn der von Weihbischof Theising zum 01. August diesen Jahres ernannte Funktionsträger im Malteservorstand ist auch Pater Karl.

"Unser Wunschkandidat", wie der Leiter der Malteser, Dr. Christian Hönemann gerne zugab.

 

Bevor es dann zur deftigen Mahlzeit aus der Malteserküche ging, hatte Hönemann noch die ehrenvolle Aufgabe, Gudrun Gräfin von Merveldt für über 30 Jahre an der Spitze des "Rolli-Treffs im Landkreis Vechta" mit der Verdienstplakette in Silber der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteser Ritterordens auszuzeichnen.

Auftakt des Johannesfestes war auch in diesem Jahr eine Heilige Messe in der Oyther Kirche St. Marien, der der neue Seelsorger der Malteser Jugend, Kaplan Bernd  Holtkamp aus Lohne vorstand.

Als Christi Verkünder und Mahner der Sünder stand der Patron der Malteser, Johannes der Täufer im Mittelpunkt der bewegenden Ansprache.

Weitere Informationen