Navigation
Malteser Offizialatsbezirk Oldenburg

„Robin Hood“ in Ankum - Zeltlager der Malteser Jugend

Offizialatsbezirk Oldenburg und Diözese Osnabrück veranstalten gemeinsames Zeltlager

01.06.2017
Die Teilnehmer vor dem Bannermast
Die Lagerleitung (v.l.): Michael Arling (Technischer Leiter, Melle), Jessica Sieker (Jugendreferentin, Osnabrück), Edith Elberfeld (Referentin Schulsanitätsdienst, Offizialatsbezirk), Rebecca Keuters (Jugendsprecherin und „Robin Hood“, Osnabrück), Thomas Zumbrägel(Jugendsprecher Offizialatsbezirk), Sandrina Kiel (Jugendreferentin, Offizialatsbezirk) und Sina Tiemann (Programmleiterin, Lingen)
Die Erste-Hilfe-Übung mit „Hitzeopfer“ war bei den heißen Temperaturen realitätsnah. Fotos: Ulrich Brakweh / Malteser Osnabrück

Am vergangenen Himmelfahrt-Wochenende veranstaltete die Malteser Jugend der Diözese Osnabrück zusammen mit dem Offizialatsbezirk Oldenburg ein gemeinsames Zeltlager auf dem Platz in Ankum-Aslage. Die über 100 Teilnehmer von 4 Monaten bis 17 Jahren erwartete ein buntes Programm unter dem Motto „Robin Hood - unbesiegt und vogelfrei“. 

Für die Jugendlichen und Kinder ab 6 Jahren aus den Ortsgruppen und Schulsanitätsdiensten waren spannende Aktionen, Spiele und Wettbewerbe vorbereitet. „Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Hilfsorganisation im Bistum Osnabrück waren diesmal auch einige Gastkinder der Einladung gefolgt“, berichtete Diözesanjugendreferentin Jessica Sieker.

Nach dem Aufbau und Kennenlernen am Donnerstag, ging es am Freitag für die Mutigen in den Kletterpark nach Ibbenbüren. Die übrigen Teilnehmer verteilten sich auf mehrere Workshops. Sie bereiteten ein Theaterstück vor, verzierten Holzschatztruhen mit einem Lötkolben, bastelten Lederbeutel und Wasserbomben und verzierten Kerzen, z.B. mit dem Logo von Borussia Dortmund, passend zum Pokalendspiel. Abends folgte eine Nachtwanderung, für die Großen mit, für die Kleinen ohne Erschrecken.

Kinder, Jugendliche oder auch Eltern konnten das Zeltlagerleben und die Malteser am Samstag, dem Aktions- und Schnuppertag, live kennenlernen. An 10 Stationen galt es in 7 Teams unter anderem Erste Hilfe zu leisten, Erbsen mit einem Strohhalm weiterzureichen, einen Wasserbehälter auf einer Trage über einen Hindernisparcours zu balancieren, ein „Minenfeld“ zu durchqueren, Naturprodukte mit verbundenen Augen zu ertasten, ein Rätsel mit Fragen zur Natur und den Maltesern zu lösen und eine Robin-Hood-Szene mit Hilfe von Gegenständen aus dem Wald nachzustellen. Dabei gab es auch Spaßpunkte für besonders motiviertes Auftreten.

Am gleichen Tag folgte um 17 Uhr ein Open-Air-Gottesdienst mit Diözesanjugendseelsorger Bernd Holtkamp aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg und zahlreichen Ehrengästen. Dabei führten einige Kinder und Jugendliche ein Theaterstück zu Robin Hood's Weggefährten Bruder Tuck vor. Dieser war als Mönch stets im Gewissenskonflikt, ob er Reiche bestehlen durfte, um Armen zu helfen. Ein passender Beitrag zur Heiligen Messe, zum Lagermotto und Malteser-Jugendleitsatz „Lachen-Helfen-Lernen-Glauben“.

Text: Malteser Osnabrück
Siehe auch: https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-bersenbrueck/artikel/902104/ankumer-malteser-holen-robin-hood-nach-aslage#gallery&0&0&902104

Weitere Informationen